Natur | © Larisa Koshkina / Pixabay

Herbert PalmesTrechtingshausen, im Dezember 2021


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

kurz vor den Festtagen möchte ich Sie aus Sicht der Verwaltung über alles Wissenswerte in unserer Gemeinde unterrichten und gleichzeitig einen kurzen Ausblick zu den beabsichtigten Maßnahmen im nächsten Jahr geben.


Zunächst einmal muss ich jedoch bedauern, dass wegen den gestiegenen Corona-Inzidenzzahlen die traditionelle Neujahrsflaggenhissung auf dem Marktplatz wiederrum nicht möglich sein wird. Ich hoffe, dass Sie den Aufrufen in den Medien folgen und sich impfen bzw. boostern lassen. Nur durch diese medizinischen Maßnahmen ist es möglich, der Corona-Pandemie Herr zu werden. 


Zu den in der Gemeinde anstehenden Maßnahmen und Begebenheiten:


Neuer Pachtvertrag mit den Hartsteinwerken Sooneck

Seit mittlerweile fast 2 Jahren verhandeln wir mit den Hartsteinwerken Sooneck wegen der Verlängerung des bestehenden Pachtvertrages. Kurz nach dem das Vertragswerk vor dem Abschluss stand, wünschten die Stadtwerke Mainz noch die Aufnahme eines Paragrafen, der die mögliche Einrichtung des Unterbeckens des Pumpspeicherwerks Heimbach auf dem von uns an die Hartsteinwerke verpachteten Steinbruchgelände regelt. Nach mehreren Gesprächsrunden bestehen nunmehr gute Aussichten, dass die Interessen aller Parteien im neuen Pachtvertrag berücksichtigt werden können. Der Vertrag könnte dann im 1. Halbjahr 2022 vom Gemeinderat beschlossen werden. 


Neue Be- und Entlüftungsanlage Kindertagesstätte „Schatzkiste“

Unser Kindergarten ist mit fast 40 Kindern bis zum Rand hin voll belegt. Mitentscheidend hierfür ist die gute pädagogische Arbeit unseres Erzieherinnenteams bei dem ich mich an dieser Stelle ausdrücklich für die in den letzten Jahren geleistete Arbeit bedanken möchte. Hierbei schließe ich auch die Arbeit der jeweiligen Elternausschüsse sowie des Fördervereines mit ein.


Kaum, dass der Bund ein Förderprogramm für die Installation von dezentralen Be- und Entlüftungsanlagen beschlossen hatte, wurde die Ortsgemeinde aktiv. Kurzfristig konnten wir eine Kostenschätzung einreichen (142.000 €) und erhielten eine Zuwendung in Höhe von rund 114.000 €. Wir hoffen, dass wir die Arbeiten in den Sommerferien der Kita, welche vom 15.08. bis 02.09.2022 reichen, durchführen können. Darüber hinaus haben wir noch weitere Sanierungsarbeiten im Sanitärbereich sowie in den Gruppenräumen vorgesehen. Auch für diese Arbeiten, welche wir in 2 Bauabschnitte aufteilen müssen, werden wir einen Antrag auf Zuwendung beim Landkreis Mainz-Bingen stellen. Angesichts der Installationsarbeiten der dezentralen Be- und Entlüftungsanlagen gehen wir jedoch davon aus, dass wir die Sanierungsarbeiten erst in 2023 und 2024 ausführen können.


Einrichtung einer Polleranlage auf dem Radweg am Rhein

Der Sommer 2022 wird schneller da sein als wir heute denken. Deshalb versuchen wir aktuell in Zusammenarbeit mit der VG Rhein-Nahe bereits Angebote für die Einrichtung einer per Fernbedienung zu betätigenden Polleranlage auf dem Radweg hinter dem Feuerwehrgerätehaus einzuholen. Wir können uns z.B. vorstellen, die Fernbedienungen den Anliegern gegen eine geringe Kautionsgebühr zur Verfügung zu stellen. Des Weiteren werden wir u.a. dafür sorgen, dass zur Vermeidung von Geruchsbelästigungen im Altdorfbereich an den heißen Wochenendsommertagen in den Rheinanlagen 2 „Toi-Toi-Toiletten“ aufgestellt werden. Zudem schwebt uns ein geordnetes Parken auf dem Schotterparkplatz vor der alten Kläranlage vor. Selbstverständlich sind, und dies wurde uns bereits von den Ordnungsbehörden zugesichert, dass verstärkt Kontrollen durchgeführt werden. Das gesamte Paket an Maßnahmen werden wir sobald als möglich im Gemeinderat beschließen.


Neubau eines Geröll- und Treibgutfanges Höhe der Trafostation 

Mehr als 5 Jahre nach dem Unwetter, das unsere Gemeinde in 2016 heimgesucht hat und wir danach ein geeignetes Grundstück für die Einrichtung eines Geröll- und Treibgutfanges erwerben konnten, kommt endlich Bewegung in die Sache. Das beauftragte Ingenieurbüro konnte im Rahmen einer Anfangs dieses Monats bei der Kreisverwaltung Mainz-Bingen unter Teilnahme mehrerer Behörden stattgefundenen Besprechung einen Planungsentwurf vorlegen. Die Unterlagen werden nunmehr zum Antrag auf Erlass einer notwendigen wasserrechtlichen Genehmigung aufbereitet. 


Die Gemeinde hat im Zuge der Besprechung sehr deutlich auf die Ängste der Anlieger des Neuwegbaches und des Unterdorfes vor einem weiteren Unwetter und den hiermit verbundenen Schäden für ihre Anwesen hingewiesen. Wir gehen nicht davon aus, dass mit den Arbeiten bereits in 2022 begonnen werden kann, da nach der wasserrechtlichen Genehmigung schließlich noch die Ausschreibung und Vergabe der Arbeiten erfolgen muss.


BUGA 2029

Der Aufsichtsrat der BUGA-Gesellschaft hat zugesagt, der Gemeinde Trechtingshausen 4,0 Mio. € für die Entwicklung des Rheinvorlandes zur Verfügung zu stellen. Durch diese Förderzusage sind auch unsere Aussichten, auf dem alten Sportplatz am Rhein eine Multifunktionsanlage für Alt und Jung zu errichten, erheblich gestiegen. Wir sind erwartungsvoll, ob wir mit den zur Verfügung stehenden Mitteln auch eine Verbesserung der misslichen Verkehrssituation, welche auf dem Radweg/Weg zum Friedhof hin zwischen Fußgängern, Radfahrern und Kfz-Führern besteht, erreichen können und werden insbesondere die Eigentümer der Schrebergärten über den Verlauf der Gespräche mit  der BUGA-Gesellschaft auf dem Laufenden halten. Darüber hinaus werden wir nach Wiedereröffnung der „Rhein-Burgen-Halle“ in öffentlichen Sitzungen des BUGA-Ausschusses und des Gemeinderates mit dem Planungsbüro, welches das Dorferneuerungskonzept der Gemeinde fortschreiben soll, über die Vorschläge der Gemeinde zur Verwendung der Fördermittel und deren Aussichten zur Verwirklichung informieren.


Jubiläumsjahr 2022; „900 Jahre Trechtingshausen“

Vorausgesetzt die Corona-Pandemie macht uns keinen Strich durch die Rechnung sind im Jubiläumsjahr 2022 bislang folgende Veranstaltungen geplant:


Samstag, 30.04.2022: 15.00 Uhr Festkommerz in der „Rhein-Burgen-Halle“ anschl. gegen 20.00 - 21.00 Uhr „Tanz in den Mai“.
Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Bürgerbriefes gehen wir davon aus, dass es sich um eine sog. 2 G-Veranstaltung handeln wird, d.h. nur von Corona genesene bzw. geimpfte haben gegen Nachweis Zutritt.  


26.05. bis 28.05.2022: Maifest im alten Ortsbereich über 3 Tage (Donnerstag bis einschl. Samstag) hinweg, und zwar Rathausstraße/Rheinstraße/Stellplätze/Parkplätze.


24.06. bis 26.06.2022 (Freitag bis Sonntag): Feuerwehrfest „Am Wasem“.


Samstag, 02.07.2022: „Rhein in Flammen“ auf dem Schotterparkplatz vor der Kläranlage am Rhein. Die beiden Weingüter Eisenbach-Korn, Oberheimbach und Jens Fendel, Niederheimbach, haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. Die Restauration der Burg Reichenstein sorgt für die kulinarischen Speisen. 


05. bis 08.08.2022 (Freitag bis Montag einschl.): Kerb auf dem alten Sportplatz am Rhein.


Freitag, 16.09.2022: Festweinprobe mit 6-gängigem Menü unter Mitwirkung von 3 Weingütern, und zwar Dr. Kauer, Ratzenberger (beide Bacharach) und Eisenbach-Korn (Oberheimbach) und der Band „Krüger rockt“. Die neue Mittelrheinweinkönigin hat ihre Anwesenheit bereits zugesagt. Der Kartenvorverkauf (vorläufig 110 €/Person) erfolgt über Burg Reichenstein.  


02.10. (Sonntag) und 03.10.2022: Herbstmarkt. Diese bislang bereits zweimal so erfolgreich durchgeführte Veranstaltung findet im Altdorfbereich unserer Gemeinde statt. 


Samstag, 29.10.2022: SWR-Party oder Schlagerparty mit Soundline aus Mainz in der „Rhein-Burgen-Halle“. 


Samstag, 12.11.2022: Sessionseröffnung KVN in der „Rhein-Burgen-Halle“.


Sonntag, 11.12.2022: In der Zeit von 12.00 bis 19.00 Uhr ist ein Weihnachtsmarkt, der u.a. von örtlichen Anbietern/Ausstellern bestückt werden soll, vorgesehen. Auch ein Nikolaus hat sein Kommen zugesagt. 


Abschließend: Bitte beachten Sie die rechtzeitig vor den jeweiligen Veranstaltungen in den Medien (Tagespresse und Mitteilungsblatt der VG Rhein-Nahe) sowie per Plakaten veröffentlichten Hinweise.


Abschließend hoffe ich, Sie durch diesen Bürgerbrief über die wichtigsten Angelegenheiten unserer Ortsgemeinde ausreichend informiert zu haben. Sofern Sie noch Fragen oder Anregungen an uns haben, stehe ich Ihnen gemeinsam mit meinen beiden Beigeordneten auch außerhalb unserer Dienststunden gerne zur Verfügung.


Ich wünsche Ihnen allen ein paar geruhsame Tage, ein Frohes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familie und vor allem, dass Sie gesund bleiben.


Mit freundlichen Grüßen 


Ihr
Herbert Palmes

Ortsbürgermeister
 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen