Rhein | © Henry Tornow

Bürger-Info im Juni 2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


Herbert Palmesgerne hätte ich Sie auf die bevorstehenden Kerbeveranstaltungen, die bislang auf dem alten Sportplatz am Rhein stattfanden, hingewiesen und fröhliche Kerbetage angekündigt. Allerdings macht uns auch in diesem Jahr die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Angesichts der zurückgehenden Infektionen, die auf eine hohe Impfbereitschaft der Bevölkerung sowie der Zurverfügungstellung des Impfstoffes zurückzuführen sind, sind wir jedoch guter Hoffnung, dass wir im kommenden Jahr wieder zu mehr Normalität zurückkehren und Veranstaltungen durchführen können.


Nichtsdestotrotz wird Ihnen die IG Dorfleben in den kommenden Wochen eine mit Getränken der Region und Snacks bestückte „Kerbetüte“, die auch 1 Los, das zur Teilnahme an einer Verlosung berechtigt, anbieten. Wir danken der IG Dorfleben für ihren Einsatz und hoffen hierdurch die am ersten Augustwochenende stattfindenden Kerbetage etwas erträglicher gestalten zu können.


Zu den in der Gemeinde anstehenden Maßnahmen und Begebenheiten:


Neue Be- und Entlüftungsanlage „Rhein-Burgen-Halle“

Mit den Arbeiten zur Einrichtung einer neuen Be- und Entlüftungsanlage ist in diesen Tagen begonnen worden. Dem Arbeitszeitenplan zufolge soll die Anlage Ende August fertig installiert sein. Wir können somit das Wahllokal für die Bundestagswahl, die am 26.09.20021 stattfindet, dort einrichten.


Neubaugebiet „Im Gehren“

Der Gemeinderat befasste sich im nichtöffentlichen Teil der Sitzung am 01.06.2021 in Anwesenheit eines Vertreters des möglichen Erschließungsträgers, der Firma Weber-Consulting sowie Herrn Jestaedt vom gleichnamigen Planungsbüro mit den Ergebnissen der mit den Eigentümern des Neubaugebietes „Im Gehren“ geführten Verhandlungen zur Einbringung deren Grundstücke in das Bebauungsplanverfahren. Es wurde beschlossen, eine Verkleinerung des Baugebietes, das künftig nur noch etwa 20 Bauplätze umfassen soll, anzustreben. Hierzu wurde der Erschließungsträger beauftragt, eine grobe Kostenschätzung, welche eine Aussage zu den Erschließungskosten beinhalten soll, für die kommende, am 06.07.2021 stattfindende Ratssitzung, zu erstellen. Klar ist bereits jetzt schon, dass 6 Grundstücke, welche in der sog. Kältezone, und zwar in Nähe des Neuwegbaches liegen, nicht in das Baugebiet mit einbezogen werden sollen.

Darüber hinaus soll die Verwaltung versuchen, bislang wohnsitzmäßig nicht zu ermittelnde Eigentümer- bzw. -gemeinschaften unter Einbindung alteingesessener Einwohner*innen festzustellen. In der Ratssitzung am 06.07.2021 wird die Angelegenheit dann erneut nichtöffentlich behandelt werden. Erst danach kann frühestens in der darauffolgenden Sitzung eine Beschlussfassung über die weitere Vorgehensweise, ob bzw. wie das vorgesehene Baugebiet verwirklicht werden soll, im öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung herbeigeführt werden.


Verlängerung des Pachtvertrages mit den Hartsteinwerken Sooneck GmbH

Die Verhandlungen mit den Hartsteinwerken Sooneck GmbH über die Verlängerung des Pachtvertrages stehen kurz vor ihrem Abschluss. Knackpunkt ist derzeit noch die Berücksichtigung eines Passus, den die Stadtwerke Mainz betreffend das Unterbecken des geplanten Pumpspeicherwerkes Heimbach, das auf dem Pachtgelände errichtet werden soll, im neuen Pachtvertrag wünschen.  


900 Jahre Trechtingshausen

Anlässlich der ersten urkundlichen Erwähnung der Gemeinde Trechtingshausen im Jahre 1122 feiern wir im kommenden Jahr „900 Jahre Trechtingshausen“. In Zusammenarbeit mit der IG Dorfleben haben wir folgende Veranstaltungen, die über das ganze Jahr hinweg verteilt sind, vorgesehen:


30.04.2022: Festkommerz in der „Rhein-Burgen-Halle“ anschl. gegen 20.00 Uhr „Tanz in den Mai“. 


26.05 bis 28.05.2022: Maifest im alten Ortsbereich über 3 Tage (Donnerstag bis einschl. Samstag), und zwar im Bereich Rathausstraße/Rheinstraße -dortige Stellplätze und Parkplätze-.


24.06. bis 26.06.2022: Feuerwehrfest „Am Wasem“.


02.07.2022: „Rhein in Flammen“ auf dem Schotterparkplatz Nähe des alten Sportplatzes am Rhein. Wir hoffen, dass wir Weingüter aus unseren Nachbargemeinden zur Bewirtung gewinnen können. Frau Katrin Gerwinat hat bereits die Zusage erteilt, kulinarisch gehobene Speisen analog der kulinarischen Sommernacht Bacharach im Rahmen der Veranstaltung anzubieten. Musikalisch sollte es ein ruhiger Abend, der zum Genießen mit freiem Blick auf den Rhein anregt, werden.


05. bis 08.08.2022: Kerb auf dem alten Sportplatz am Rhein.


17.09.2022, Freitag:  In den Abendstunden: Festweinprobe mit Menü im Rahmen „900 Jahre Trechtingshausen“ auf Burg Reichenstein unter Mitwirkung bekannter Weingüter aus der Region sowie der Mittelrheinweinkönigin.


02. + 03.10.2022: Herbstmarkt im alten Ortsbereich. 


29.10.2022: SWR-Party oder Schlagerparty mit Alexander Ott aus Mainz (Soundline-Verleih) in der „Rhein-Burgen-Halle“. 


12.11.2022: Sessionseröffnung KVN in der „Rhein-Burgen-Halle“. Der KVN beabsichtigt, das Motto der Session 2021/2022 nach „900 Jahre Trechtingshausen“ auszurichten.


10. + 11.12.2022: Weihnachtsmarktwochenende auf Burg Reichenstein. Wir hoffen, dass wir in Zusammenarbeit mit der Pächterin des Restaurants „Puricelli“ einen Weihnachtsmarkt organisieren können.


Die IG Dorfleben sowie die Ortsgemeinde appellieren an alle Einwohner*innen uns bei der Durchführung der Veranstaltungen zu unterstützen und mit zu helfen, dass das Jubiläumsjahr 2022 zu einem vollen Erfolg wird.


Schrebergärten am Rhein; Plattform HP der Gemeinde für Verkauf, Verpachtung

Es rufen uns immer wieder auswärtige Personen an und erkundigen sich nach Schrebergärten, die am Rhein gelegen sind. Sie möchten diese käuflich erwerben oder pachten. Wir sind gerne bereit entsprechende Informationen weiter zu geben. Sofern Eigentümer ihre Gärten veräußern bzw. verpachten möchten, können sie dies der Ortsgemeinde bekanntgeben. Wir werden dann Interessenten entsprechend benachrichtigen.


Neuer Sperrmüllplatz

Mit dem Abriss des brandgeschädigten Wohnhauses in der Bahnhofstraße, das mittlerweile die VG Rhein-Nahe erworben hat, wird in den nächsten Tagen begonnen werden. In diesem Zusammenhang haben wir uns im Gemeinderat dazu entschieden, den gegenüber dem Anwesen Römerstraße 12 und für Sperrmüll auf Abruf für Teile des Altdorfbereiches eingerichteten Sperrmüllplatz, zu verlegen. Den neuen Platz richten wir derzeit vor unserem Bauhoflager in der „Schacht“ ein. Sobald der Abfallwirtschaftsbetrieb „grünes Licht“ für eine dortige Abholung erteilt hat, werden wir im Mitteilungsblatt der VG Rhein-Nahe sowie in der AZ entsprechend hierauf hinweisen.


und noch aktuell...

Der Gemeindearbeiter Timo Ketzer hat uns zum 01.05.2021 verlassen und eine neue Arbeitsstelle angetreten. Hierfür haben wir ab diesem Datum den früheren Hausmeister der „Rhein-Burgen-Halle“, Herrn Sven Schesack, einstellt. Er unterstützt in Zukunft seine Lebensgefährtin, Frau Yvonne Braun, bei ihrer Hausmeistertätigkeit.


Als neue Gemeindesekretärin haben wir Frau Ingeborg Kunkel ab 01.03.2021 eingestellt.


Der Gemeinderat hat beschlossen den in die Jahre gekommenen und sehr reparaturanfälligen Gemeindetraktor durch einen neuen Traktor zu ersetzen. Die Kosten hierfür betragen 58.400 €. Mit dem neuen Traktor sind wir nunmehr auch in der Lage Arbeiten zu verrichten, welche wir bislang an externe Unternehmen vergeben mussten (z.B. Mäharbeiten der Seitenränder von außerhalb der Gemeinde gelegenen Wirtschaftswegen und Straßen). Den alten Traktor konnten wir an einen interessierten Bürger veräußern.


Die Leiterin der Kindertagesstätte, Frau Sarah Schneider, erwartet ein Kind. Mit der stellvertretenden Leiterin, Frau Ellen Kaltwasser, konnten wir eine Erhöhung ihrer Dienststunden vereinbaren. Dies reicht jedoch, auch vor dem Hintergrund, dass mit Einführung des neuen Kita-Zukunftsgesetzes RLP eine Erhöhung des Personalschlüssels um fast 1 Stelle verbunden ist, bei weitem nicht zur Betreuung der Kinder aus. Zudem müssen wir viel Glück haben weiteres Erziehungspersonal generieren zu können. Mehrere Stellenausschreibungen waren bisher nicht vom Erfolg gekrönt. Wir bleiben am Ball und hoffen, dass wir im Verlaufe des Jahres noch eine Lösung der Personalproblematik finden werden.


Die VG Rhein-Nahe hat per verkehrspolizeilicher Anordnung für den Monat Juni 2021 eine Sperrung der Zufahrt zum Radweg bzw. des Leinpfades am Rhein erlassen.  Die Sperrung beginnt jeweils Freitag ab 16.00 Uhr und endet Sonntag um 18.00 Uhr. Wir gehen davon aus, dass die verkehrspolizeiliche Anordnung für die Monate Juli, August und September ausgedehnt wird. 
Die Ortsgemeinde wird künftig jeweils Mitte der Woche, unter Berücksichtigung der dann vorliegenden Wetterprognosen für das bevorstehende Wochenende, entscheiden, ob eine Sperrung des Radweges für Kraftfahrzeug hinter dem Durchlass Feuerwehrgerätehaus in Fahrtrichtung „Strandbad“ vorgenommen wird. Ausgenommen von den Sperrungen sind die Inhaber von zwischenzeitlich durch die Gemeinde ausgestellten Ausnahmegenehmigungen.  An die Inhaber von Ausnahmegenehmigungen appellieren wir: Bitte stellen Sie den Sperrbaken nach ihrer Durchfahrt wieder zurück! 

Die Ortsgemeinde ist bemüht, für die Zukunft die Einrichtung einer Sperrbake bzw. eines -pollers zu erreichen, die/der per Fernbedienung von den Inhabern der Ausnahmegenehmigungen betätigt werden kann.

Übrigens: Der Gemeinderat wird sich in seiner Sitzung am 06.07.2021 mit der Problematik der Parksituation, die im Altdorfbereich an den heißen Wochenendtagen herrscht, befassen. 


Die Einrichtung der Stell- und Parkplätze „Im Finkenschlag“ wird voraussichtlich erst nach den Sommerferien erfolgen.


Abschließend möchte ich Sie nochmals darauf hinweisen, dass wir Ihnen zurzeit leider keine Dienststunden im Rathaus anbieten können. Wir sind jedoch jeden Tag über unseren Telefonanschluss: 06721-6167 zu erreichen. Auch Ihre E-Mails, die an og.trechtingshausen@trths.de zu richten sind, werden zeitnah gesichtet und beantwortet. Sobald wir in Deutschland wieder zu etwas mehr Normalität zurückkehren und Dienststunden wieder angeboten werden können, erhalten Sie entsprechende Nachricht. Gerne können wir Ihnen jedoch nach vorheriger Absprache Gesprächstermine im Rathaus anbieten. Hierzu bitten wir um entsprechende Kontaktaufnahme. Es versteht sich von selbst, dass sodann die Pflicht zum Abstand halten, zum allgemeinen Hygiene- und Desinfektionsschutz und zum Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung gewährleistet sein muss. 


Ich wünsche Ihnen allen einen schönen Sommer und dass Sie gesund bleiben.


Mit freundlichen Grüßen 


Ihr
Herbert Palmes
Ortsbürgermeister

 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen